Freiwillige Feuerwehr Würselen
HeadLogo
FFW > Neuigkeit

Würselener Feuerwehr blickt auf ereignisreiches Jahr zurück

Zur Jahreshauptversammlung trafen sich die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Würselen im großen Sitzungssaal des Rathauses. Der kommissarische Leiter der Wehr, Thomas Sprank, begrüßte dazu auch Bürgermeister Arno Nelles, den Beigeordneten Roger Niessen, die Fachdienstleiterin des Ordnungsamtes Karina Bremen, den ständigen Vertreter des Fachdienstleiters, Patrick Ameri sowie Kreisbrandmeister Bernd Hollands.


Zur Jahreshauptversammlung trafen sich die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Würselen im großen Sitzungssaal des Rathauses. Der kommissarische Leiter der Wehr, Thomas Sprank, begrüßte dazu auch Bürgermeister Arno Nelles, den Beigeordneten Roger Niessen, die Fachdienstleiterin des Ordnungsamtes Karina Bremen, den ständigen Vertreter des Fachdienstleiters, Patrick Ameri sowie Kreisbrandmeister Bernd Hollands.

Seit dem 01.08.2017 bildet die Feuerwehr Würselen einen eigenen Fachdienst innerhalb der Stadtverwaltung. Erfreulicherweise fördert das Land NRW die Feuerwehren, die bereits eine Kinderfeuerwehr gegründet haben. Die Feuerwehr Würselen ist dort Vorreiter in der Städteregion und kommt nunmehr in den Genuss einer 80 %igen Förderungen eines neuen Mannschaftstransportwagens.

Anhand von Bilderpräsentationen berichteten die drei Löschzugführer, der Stadtjugendwart und der Leiter der Ehrenabteilung über die geleistete Arbeit.

Die Mitgliederentwicklung blieb mit 287 zum Jahresende 2016 ziemlich konstant. Insgesamt wurde die Wehr in 2016 zu 597 Einsätzen gerufen und somit 49 Alarmierungen mehr als im Vorjahr.

Rückblickend fanden auch besonders tragische Einsätze Erwähnung, wie beispielsweise dem Brand in einer Nachtbar in der Hauptstraße, bei dem eine Person durch die Wehr gerettet wurde. Aufgrund der starken Rauchgasvergiftung verstarb sie wenige Tage später in einem Krankenhaus. Zwei weitere Bewohner wurde verletzt.

Schwerer Verkehrsunfall zweier PKW auf der B 57 an Gut Kaisersruh. Dabei wurden zwei Personen eingeklemmt. Für eine Fahrerin kam jede Hilfe zu spät. Sie verstarb in ihrem Unfallwrack.

Glimpflich ging der Brand in einem Zimmer in einer Seniorenresidenz in der Bahnhofstraße aus. Lediglich die Bewohnerin des Zimmers wurde leicht verletzt. Der Schwelbrand war schnell gelöscht.

Spektakulär war auch der Einsatz auf der Kaiserstraße als sich ein Bewohner eines Mehrfamilienhauses mit einem Schwert am Fenster zeigte und drohte, sich umzubringen. Die Wehrleute unterstützten dabei die Polizei. Schließlich konnte der Mann überwältigt werden.

Beförderungen und Ehrungen wurden durch die Wehrleitung zusammen mit dem Bürgermeister vorgenommen. Zum Brandmeister wurde Marc Nellessen (LZ Würselen-Mitte), zu Oberbrandmeistern Daniel von den Bergen und Bernd Wertz (beide LZ Broichweiden) sowie Ingo Pfennings zum Brandinspektor (LZ Bardenberg) befördert.

Mit dem silbernen Ehrenzeichen des Landes NRW wurden Oberbrandmeister Frank Huppertz und Hauptbrandmeister Michael Winands (beide LZ Broichweiden) für deren 25-jährige ehrenamtliche Mitgliedschaft ausgezeichnet. Unterbrandmeister Hermann Vonhoegen (LZ Broichweiden) erhielt das goldene Ehrenzeichen des Landes NRW für 35-jähriges ehrenamtliches Engagement. Weil er erkrankt war, konnte Unterbrandmeister Konrad Kaiser (Ehrenabteilung) nicht die Ehre zuteil werden, die ihm ob seiner 60-jährigen Treue zur Wehr gebührte. Seine Ehrung wird entsprechend nachgeholt.



Fotos:


Zurück

Rauchmelder
Rauchmelder

Rauchmelder retten Leben!

Frauen am Zug
Frauen am Zug