Freiwillige Feuerwehr Würselen
HeadLogo
FFW > Neuigkeit

Sturmeinsätze

Das Sturmtief „Burglind“ hat auch das Würselener Stadtgebiet gestreift und dort teils deutliche Spuren hinterlassen.


Das Sturmtief „Burglind“ hat auch das Würselener Stadtgebiet gestreift und dort teils deutliche Spuren hinterlassen. Ab 05.30 Uhr bis in den Nachmittag hinein verzeichnete die Würselener Feuerwehr insgesamt 38 unwetterbedingte Einsätze. Nahezu pausenlos waren neben der hauptamtlichen Wache auch die ehrenamtlichen Löschzüge im mit bis zu 54 Kräften im Einsatz. Nachdem sich die Einsatzstellen summierten wurde auf der Feuerwache ein „Meldekopf“ gebildet und von dort aus die Einsätze im kompletten Stadtgebiet koordiniert. Überwiegend wurden umgestürzte Bäume und abgebrochene Äste mittels Kettensägen entfernt. Stellenweise kam dabei auch die Drehleiter zum Einsatz. Außerdem musste im Gewerbegebiet „Aachener Kreuz“ ein weggewehtes Gartenhaus von der Fahrbahn entfernt und gesichert werden. Ebenso wurden einige umgewehte Bauzäune wieder errichtet. Lose Dachbleche waren auch eine Ursache der Sturmböen. Die Fahrbahn der Oppener Straße war im Bereich der „Alten Feuerwache“ überflutet. Die Wehr öffnete die Kanaleinläufe und reinigten die Fangkörbe. Weiterhin lösten zwei Brandmeldeanlagen aus und erforderten die Erkundung durch die Wehr. Die Versorgung der überwiegend ehrenamtlichen Kräfte erfolgte erstmals durch den wehrinternen Versorgungszug.



Fotos:


Zurück

Florianmesse der Gesamtwehr
Am Samstag, 05.05.2018 findet die Florianmesse der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Würselen um 18.00 Uhr in der Pfarrkirche St. Nikolaus in Linden-Neusen statt. Anschließend suchen die Wehrleute das auf dem dortigen Friedhof befindliche Ehrenmal auf.
Rauchmelder
Rauchmelder

Rauchmelder retten Leben!

Frauen am Zug
Frauen am Zug