Freiwillige Feuerwehr Würselen
HeadLogo
FFW > Neuigkeit

Gasalarm und Feuer im Dachstuhl

Würselen. Zu zwei Einsätzen wurde die Freiwillige Feuerwehr Würselen am Montag alarmiert. Um 14.20 Uhr wurde starker Gasgeruch aus einem Wohnhaus in der Ravelsberger Straße gemeldet. Die gemeinsam mit dem Energieversorger und der Feuerwehr durchgeführten Messungen bestätigten die Gaskonzentration. Die drei Bewohner hatten das Gebäude bereits verlassen. Durch den Gasversorger wurde eine Leckage an der Anschlussleitung festgestellt und die Gaszufuhr abgestellt.


Würselen. Zu zwei Einsätzen wurde die Freiwillige Feuerwehr Würselen am Montag alarmiert. Um 14.20 Uhr wurde starker Gasgeruch aus einem Wohnhaus in der Ravelsberger Straße gemeldet. Die gemeinsam mit dem Energieversorger und der Feuerwehr durchgeführten Messungen bestätigten die Gaskonzentration. Die drei Bewohner hatten das Gebäude bereits verlassen. Durch den Gasversorger wurde eine Leckage an der Anschlussleitung festgestellt und die Gaszufuhr abgestellt. Nach kurzer Zeit war das Leck abgedichtet und die Evakuierung wurde aufgehoben. Im Einsatz waren 18 Wehrleute der hauptamtlichen Wache und des Löschzuges Würselen-Mitte unter der Leitung von Jörg Buttig.

Zu einem Feuer in einem Dachstuhl rückte die Wehr gegen 22.00 Uhr in die Balbinastraße in Morsbach aus. Beim Eintreffen der ersten Kräfte hatten die Bewohner das Gebäude bereits verlassen. In einem im Umbau befindlichen Raum im Dachgeschoss brannten Teile der Deckenverkleidung. Diese wurden unverzüglich abgelöscht. Dazu musste auch Dämmmaterial entfernt werden. Zwei Sparren der Dachkonstruktion hatten ebenfalls Feuer gefangen und die Dachhaut in Mitleidenschaft gezogen. Vermutlich blieb der Schwelbrand lange Zeit unentdeckt. Nachdem das Wohnhaus mit einem Überdrucklüfter rauchfrei gemacht wurde, waren die unteren Etagen wieder bewohnbar. Während der Löscharbeiten erlitt die Ehefrau des Hauseigentümers einen Kreislaufzusammenbruch und musste vom anwesenden Rettungsdienst versorgt und anschließend dem Krankenhaus zugeführt werden.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.
Nach etwa einer Stunde war der Einsatz der 35 Wehrleute der Feuerwache und der Löschzüge Bardenberg und Würselen-Mitte unter der Leitung von Kurt Jansen beendet.




Zurück

Grillfest LZ Broichweiden am 30.05.

Rauchmelder
Rauchmelder

Rauchmelder retten Leben!

Frauen am Zug
Frauen am Zug